Bild Weihnachten

13. Mellinger Weihnachtsmarkt

Endlich ist es soweit, es ist Weihnachtszeit… 

Am Sonntag, 27. November 2016 ab 15.00 Uhr
rund um den „Mellinger Anger“

 

Die Vereine und der Weihnachtsmann laden recht herzlich zum diesjährigen Markttreiben auf dem Anger ein.  

Mit musikalischer Umrahmung des Posaunenchor Taubach und der Mellinger Musikanten gibt es rund um den Weihnachtsbaum viele Überraschungen, und Leckereien.

Familie Utterodt lädt zum „Tag der offenen Tür“ in die Weimarische Straße 25, Ausstellung – „Weihnachtlicher Sternenzauber“, ein.

 

13.30 Uhr           Chor – Konzert in der Kirche St. Georg zu Mellingen
15.00 Uhr           Markttreiben auf dem Anger
15.30 Uhr           Musikalische Unterhaltung Mellinger Musikanten
mit Begrüßung der Weihnachtsmänner

16.00 Uhr           Musikalische Unterhaltung Taubacher Posaunechor    

          

Herzlich willkommen!

01 Weihnachtsmarkt 01.12.2013 014

Gegen diese Gebietsreform muss man sein!

Gebietsreform in Thüringen

Wieso, Weshalb, Warum?

 

Im Jahr 2016 scheint es in Thüringen nur noch das eine Thema zu geben, die Gebietsreform. Sie ist in aller Munde, es wird viel erzählt und manches auch dazu gedacht.

Wir haben für Sie als Bürger und Bürgerinnen der Verwaltungsgemeinschaft Mellingen die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

 

1.    Wieso kam es dazu?

Im Koalitionsvertrag zwischen den Parteien DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Thüringen vom 05.12.2014, ist die Durchführung einer Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform festgeschrieben. Der Thüringer Landtag hat am 02.07.2016 das Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform in Thüringen mit der Mehrheit der vorbezeichneten Parteien beschlossen. Am 13.07.2016 ist das Vorschaltgesetz zur Durchführung der Gebietsreform (Vorschaltgesetz) in Kraft getreten (GVBl. S. 242 ff.).

 

2.    Weshalb braucht Thüringen eine Gebietsreform?

Nach Auffassung der Landesregierung, ist das Ziel der Gebietsreform, die Schaffung leistungs- und verwaltungsstarker Gebietskörperschaften, die dauerhaft in der Lage sind, die ihnen obliegenden Aufgaben in geordneter Haushaltswirtschaft sachgerecht, bürgernah, rechtssicher  und eigenverantwortlich wahrzunehmen.

 

3.    Warum macht Thüringen eine Gebietsreform?

Der Hintergrund einer Gebietsreform ist immer ein politisch verfolgtes Ziel. In anderen Bundesländern haben ähnliche Reformen sehr wenig gebracht und viel Geld gekostet. Der Hauptgrund einer Gebietsreform liegt eigentlich darin, dass die bestehenden Strukturen zu schwach sind und neu geordnet werden müssen, damit sie künftigen Anforderungen entsprechen. Im Falle Thüringens ist das nach Meinung vieler Experten nicht der Fall und man fragt sich, warum macht jemand eine Reform, die Niemandem etwas nutzt und immens viel Geld kosten wird.

 

4.    Wie wirkt sich die Gebietsreform auf die Verwaltungsgemeinschaft Mellingen aus?

Eine Neugliederung von kreisangehörigen Gemeinden soll erfolgen. Die kreisangehörigen Gemeinden sollen eine Mindesteinwohnerzahl von 6000 Einwohnern haben. Über diese Einwohnerzahl soll die neu gebildete Gemeinde mindestens bis zum Jahr 2035 verfügen. Maßgeblich für die Einwohnerprognose ist die am 05.04.2016 veröffentlichte Vorausberechnung des Landesamtes für Statistik für die kreisangehörigen Gemeinden.

Die Bildung, Änderung und Erweiterung von Verwaltungsgemeinschaften sind ausgeschlossen. Die Auflösung bestehender Verwaltungsgemeinschaften erfolgt per Gesetz.

In einer sogenannten Freiwilligkeitsphase können sich kreisangehörige Gemeinden bis zum 31.10.2017 neugliedern. Die Neugliederung kann in eine Einheits- oder Landgemeinde erfolgen. Verstreicht diese Frist fruchtlos, werden die Gemeinden per Gesetz zugeordnet. Dies könnte u.a. bedeuten, dass die Gemeinde Großschwabhausen der Stadt Jena und die Gemeinde Mellingen der Stadt Weimar zugeordnet wird.

 

5.    Unser Standpunkt!

Wir sind für den Erhalt der Verwaltungsgemeinschaft Mellingen  und werden alle rechtlichen Möglichkeiten dafür ausschöpfen (s.a. Amtsblatt VGem Mellingen, 5. Ausgabe, 1. Mai 2016).

Unabhängig davon, müssen wir die Freiwilligkeitsphase bis zum 31.10.2017 nutzen, um eine Landgemeinde auf den Weg zu bringen. Die Voraussetzungen dafür sind gut. Unsere Orte arbeiten seit der Wende zusammen und haben gemeinsam auch schon einiges bewegt. Die Bürgerinnen und Bürger werden, falls noch nicht geschehen, in zeitnahen Einwohnerversammlungen informiert, sämtliche Antragsunterlagen müssen wiederum gemeinsam erarbeitet und zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Die Gemeinderäte sollen anschließend das ausgearbeitete Zukunftskonzept beraten und einen Beschluss zum Beitritt in die Landgemeinde fällen.

Natürlich gibt man damit das 1990 erkämpfte Recht der Selbstbestimmung in die Hände einer übergeordneten Landgemeinde, aber man trifft sich doch lieber mit Freunden im Bekanntenkreis, als mit Unbekannten aus der Stadt, oder?

Sollte die Gebietsreform in der derzeit gültigen Form des Vorschaltgesetzes durch das Volksbegehren, das Normenkontrollverfahren oder vor dem Verfassungsgericht zum Fallen gebracht werden, sind wir gut vorbereitet, denn auch kommende Regierungen werden immer wieder an dieser Schraube drehen. Wir möchten Sie dazu aufrufen, sich am Bürgerbegehren zu beteiligen und sobald die Unterschriftenlisten verfügbar sind, gegen diese Reform zu stimmen
6. Termine

Am 16.11.2016 fand ein Erörterungstermin im Ministerium für Inneres und Kommunales statt. Dabei wurde uns die Möglichkeit eingeräumt eine Landgemeinde bilden zu können. Mellingen erfüllt alle Funktionen eines zentralen Ortes und würde mit den größeren Nachbargemeinden Magdala und Großschwabhausen weitere Verbesserungen der Infrastruktur erhalten. Wir müssen nun unseren gut ausgearbeiteten Antrag vorbereiten und bis zum 30.10.2017 abgeben.
Dazwischen bleibt hoffentlich auch Zeit für andere wichtige Entscheidungen
Wir werden Sie hier weiter auf dem Laufenden halten.

Wichtige Zukunftssäulen fertiggestellt, weitere wachsen gerade

img_0422

 

 

 

 

 

Liebe Leserinnen und Leser unserer Webseite,

mit der Fertigstellung der Erschließungsarbeiten im 2. BA im Wohngebiet „Zwischen den Dörfern“ beginnt hier nun Stufe 2, der Hausbau. Innerhalb der letzten 12 Monate wurden 30 weitere Grundstücke vollständig erschlossen, Straßen errichtet und Leitungen, Kanäle und eine moderne LED Straßenbeleuchtung gebaut. Mit der Möglichkeit in Mellingen zu bauen, bekommen wir als Gemeinde weiteren Zuwachs und streben momentan die 1500 Einwohnergrenze an. Ich kann mich rückblickend noch gut erinnern, dass wir 2013 die 1300er Marke überschritten haben. Unser Wohnort ist und bleibt attraktiv für Familien, die hier alles finden was man für das alltägliche Leben benötigt.

Ein weiterer wichtiger Bau ist ebenfalls fertig und wird bereits vollständig genutzt. Der Anbau an der Feuerwehr brachte mehr Platz und sichert ebenfalls eine Weiterentwicklung des Feuerwehr Standortes Mellingen ab. Wir sind derzeit eine Freiwillige Feuerwehr mit überörtlichen Aufgaben und mit mehr als 40 Einsätzen in den vergangenen Monaten schon kaum noch als ehrenamtlich einzustufen. Die Aufgaben übernehmen die Kameradinnen und Kameraden hier freiwillig. Sie setzen ihre Kraft, Gesundheit und Natürlich ihre Freizeit zum Wohle aller ein, dass verdient aller höchsten Respekt und unser aller Anerkennung. Was wären wir ohne diese starke Truppe, die immer einsatzbereit ist.

Gerade im Wachsen ist der Neubau unseres Supermarktes an der Taubacher Straße. Hier entsteht ein neuer Einkaufsmarkt auf modernstem Stand. Sicherlich wird es noch ein wenig dauern bis der Markt eröffnet, aber man kann schon ganz gut erkennen, in welcher Kubatur er sich einmal darstellt. Auch wenn der neue Markt weiter aus dem Ort herausrückt so ist er doch eine weitere sichere Investition in die Infrastruktur unseres Ortes denn durch die Verlagerung wird der Platz für die Erweiterung der Firma Layertec frei. Weitere Arbeitsplätze werden entstehen und auch unseren Ort weiter voran bringen. Ich freue mich sehr, dass Menschen Ideen haben, ihre Träume verwirklichen und zum guten Gelingen einer Gemeinschaft beitragen wollen.

Beim kommunalen Straßenbau ist ebenfalls ein Ende in Reichweite. Die Arbeiten in der Engen Gasse, Fourtgasse, Neugasse und am Schweinanger laufen auf Hochtouren und sollen noch 2016 soweit es möglich ist abgeschlossen sein. Im Tiefbau sind die meisten Leitungen bereits verlegt, wenige folgen noch in den kommenden Wochen. Drücken wir uns die Daumen, dass zum einen das Wetter zum Bauen gut bleibt und keine unvorhergesehenen Probleme auftauchen.

Es gab und gibt auch Baustellen die kaum einer gesehen oder gelesen hat. So wurde das Geländer an der Ortsbrücke vom Malerfachbetrieb Norbert Händel neu gestrichen, die Villa in der Weimarischen Straße restauriert(Dach und Fassade), im Flurbereinigungsverfahren werden neue Rad- und Wanderwege in Richtung Oettern und Magdala gebaut, die Turnhalle der Schule wurde durch den Kreis Weimarer Land modernisiert, die Schüler gestalteten die bisher triste Fassade in östlicher Richtung zur Umpferstedter Straße mit einem modernen Kunstwerk, im GG Süd siedelte sich eine neue Firma an, neue Häuser wurden gebaut, Fassaden modernisiert,

Auch im kommenden Jahr werden wir schon beschrieben weiter in die Zukunft unseres Ortes investieren und das Straßennetz weiter modernisieren.

Das Baustellenjahr 2016 und Ausblick 2017

14257537_954146304731395_8754896766947147898_o

Wer in diesem Jahr durch Mellingen streift, der kommt an so einigen Baustellen vorbei. Kommt man aus westlicher Richtung in den Ort, dann sieht man den wachsenden neuen Supermarkt auf der rechten Seite und das neu erschlossene Wohngebiet auf der linken Seite. Hier wird gebaut, dass ist schon augenscheinlich zu sehen. Was aber nicht gleich allen Beobachtern auffällt, sieht man erst wenn man die Bautafeln einmal genau anschaut. Auf der Bautafel vom Supermarkt ist zu lesen, dass hier ein neuer Markt mit einer Mechaniker Werkstatt der Firma Layertec entsteht. Gebaut wird an dieser Stelle nur, weil der bisherige Supermarkt der Erweiterung der Firma Layertec im Wege ist. Die Firma entwickelt sich derweil prächtig und wächst weiter. Neue Arbeitsplätze im Ort bringen gleichzeitig die nötigen Bauherren für die noch freien Grundstücke im Wohngebiet.

Eine weitere Baustelle finden wir an der nächsten Einfahrt in die Thälmannstraße. Hier werden Regen- und Schmutzwasserleitungen erneuert und anschließend soll 2017 die Straßendecke erneuert werden.

Weiter auf der Weimarischen Straße kommt man an der Villa Weimarische Straße 17 vorbei. Hier sanieren wir gerade die Außenhülle des Gebäudes, Dach und Fassade. Mit Mitteln aus dem Förderprogramm Leader können wir eine weiteres Gebäude gut sanieren. Die Verbesserungen liegen vor allem in der Einsparung von Betriebskosten und dem Erscheinungsbild unseres heutigen Dienstleistungshauses.

Fährt man weiter ostwärts kommt man am Platz unterhalb der Kirche vorbei und sieht einen schön sanierten Platz, der inzwischen übergeben fertiggestellt ist. Wir haben mit Mitteln der Städtebauförderung einen Schandfleck im Ort beseitigt und einen Ort zum Verweilen geschaffen. Weiter geht es in Richtung B87. Viele LKW´s sind heute wieder unterwegs, die einen fahren in Richtung Magdala, die anderen in Richtung Autobahn oder nach Apolda. Die Frequenz hat stark zugenommen. Die Straße leidet unter der täglichen Tonnenlast und die Anwohner sind lärmgeplagt.

Die Ampel schaltet auf grün und es geht in südlicher Richtung weiter bis zum Sportplatz und an der Einfahrt zum GG Süd biegen wir wieder westwärts nach Mellingen ein. An der Feuerwehr steht der Anbau. Er ist fertig, einzig fehlt noch die Schwarzdecke vor der Toreinfahrt. Der Neubau in lichtgrau passt sich der bisherigen Halle gut an und sichert den Stellplatz für alle Fahrzeuge und die notwendige Zubehör.

Um weiter in Richtung Ortsmitte zu fahren müssen wir wieder drehen und fahren nun nordwestlich auf die Lange Straße und treffen auf die größte Straßenbaustelle der letzten Jahre hier in Mellingen. Alle Gassen vom Schweinanger über Neugasse, Enge Gasse und Fourtgasse sind in Vollkur. Inzwischen sind fast alle Leitungen im Erdreich verschwunden und wir können nur noch zu Fuß über die Straßen laufen. Bei aller Freude wie das Endresultat einmal aussieht muss man den Anwohnern für ihre Geduld mit der Baustelle und allen Unannehmlichkeiten großen Respekt zollen. Wenn uns das Wetter und auch das Glück hold bleiben, so sollten die Arbeiten 2016 noch fertig werden. Wieder auf der Hauptstraße geht es ostwärts am Sportplatz B87 vorbei in die Lange Loh in Richtung Magdala. Hier werden im Flurbereinigungsverfahren neue Wege gebaut und gleichzeitig die umgebene Landschaft aufgefrischt. Die neue Route des Ilmtalradweges führt ab 2017 dann direkt an der Ilm entlang bis zur Forellenzucht an der Tamfurt. Neue Wege entstehen in Richtung Magdala auf denen man dann ungehindert mit dem Rad von Mellingen bis in die Gemarkung Magdala gelangt. Am Ottstedter Weg muss sich der Radfahrer dann entscheiden ob er áuf dem Weg bergauf in Richtung Ottsedt weiter nach Magdala fährt oder ob er von hier an die Straße auf direktem Weg nach Magdala gelangt.

Die Deutsche Bahn hat ihre Arbeiten am Gleisbett fertiggestellt und arbeitet nun an den Hängen, Nebenanlagen und Wegen, damit der Eingriff in die Natur abgefedert wird. Die neue Mitte Deutschland Verbindung ist nun 2gleisig und bringt uns künftig eine schnellere Anbindung an die großen Städte Jena, Weimar und Erfurt.

Abschließend danke ich allen Bauarbeitern, die im Jahr 2016 bei uns gearbeitet haben, allen Anwohnern für Geduld, Hinweise und Durchhaltevermögen mit den vielen Baustellen. Da wir weiter in die Entwicklung unseres Ortes investieren möchten wird auch 2017 weiter gebaut. Derzeitig sind die Vorplanungen für die obere Schenkgasse im Gange. Dieser Abschnitt geht in die Vollsanierung und schließt den kommunalen Straßenbau der letzten Jahre ab. Damit weitere Anlieger an die Kläranlage angeschlossen werden können bedarf es weiterer Baumaßnahmen in der Umpferstedter Straße, der Lehnstedter Straße, der Blankenhainer Straße und der Straße Hinterm Dorfe. Überall werden neue Schmutzwasserkanäle verlegt und weiter Häuser angeschlossen. In der Umferstedter Straße wollen wir gern den Fußweg auf der Schule gegenüberliegenden Seite entfernen und zu einer Parkzone umbauen um das morgendliche Chaos einzudämmen.

Abschließend steht auch das wichtigste Bauvorhaben 2017 der Neubau einer Mehrzweckhalle auf unserem Arbeitszettel. Die Arbeitsgruppe hat sich gefunden, die Bevölkerung wird in die Planungen mit einbezogen und alle Vereine haben sich an unserer Umfrage beteiligt und gute Hinweise und Ideen zu Papier gebracht.

Gemeinsam können wir es schaffen!

Ihr Eberhard Hildebrandt

fakelumzug

Zum Tag der deutschen Einheit

Traditionell und wie in jedem Jahr veranstalten wir auch 2016 wieder einen Fackel- und Lampionumzug am 02. Oktober. Start ist um 19:30 Uhr an der Malzdarre. Begleitet wird der Zug durch die Mellinger Spielleute und die Freiwillige Feuerwehr Mellingen. Als Ziel steht wieder der Sportplatz Auf der Burg auf dem Routenplan. Hier erwartet alle Teilnehmer ein kleines Lagerfeuer, wo wir dann gemeinsam in gemütlicher Runde in den Feiertag hineinfeiern möchten. Mit Getränken vom Fass, Speisen vom Rost und indischen Spezialitäten werden alle Gäste auf ihre Kosten kommen. Wer möchte kann gern ab 17:00 Uhr schon vorab in der Gaststätte auf der Burg indisches Curryhühnchen mit Reis probieren. Wir freuen uns auf einen schönen gemeinsamen Abend zum Tag der deutschen Einheit.IMAG0900

Ortsschild

Das Baustellenjahr nimmt volle Fahrt auf

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner Mellingens,

wir haben in dieses Jahr ein breit gefächertes Tun auf vielen Baustellen in Mellingen, dass ist natürlich nicht immer zur Freude derer die davon unmittelbar betroffen sind. Die Investitionen sind für die Weiterentwicklung unseres Ortes aber von großer Bedeutung. So werden weitere Haushalte an die Kläranlage angeschlossen und mit der Erschließung des 2. Bauabschnittes im Wohngebiet kommen neue Einwohner in unseren Ort. Der neue Standort des Supermarktes bringt uns mittelfristig weitere wichtige Arbeitsplätze vor Ort, denn ohne den Umzug des Marktes an den Ortsrand könnte sich die Firma Layertec GmbH nicht erweitern. Hier sind in den letzten Jahren schon viele Arbeitsplätze entstanden und auch zukünftig könnten dadurch weitere folgen. Der Standort zur Ansiedlung neuer Investoren bringt uns auch im GG Süd ab August einen neuen Betrieb, der ebenfalls kurz- und mittelfristig Arbeitskräfte benötigt. Durch die Arbeiten in unseren Straßen verbessern wir die Infrastruktur und investieren das von den Betrieben erwirtschaftete Geld wieder in unseren Ort. Weitere Arbeiten stehen nun an und warten auf den Startschuss. In der Thälmannstraße werden neue Kanäle verlegt damit Abwasser und Regenwasser wieder ordnungsgemäß abfließen können. In der Taubacher Straße wird rechts und links am Ortsrand in Richtung Taubach gebaut. Wie schon kurz beschrieben entstehen hier ein Supermarkt und weitere Wohnbaugrundstücke. In der Flur wird das Flurbereinigungsverfahren bis zum Ende 2017 beendet sein. Es wird uns eine weitere Brücke und befestigte ländliche Wege in Richtung Magdala bringen. Der Ilmtal Radweg wird durch die Lange Loh geführt und dort bis zur Tamfurt am Forellengrund asphaltiert. Die beiden geförderten Maßnahmen am Mühlgraben und an der Villa in der Weimarischen Straße 17 werden vorbereitet und zeitnah umgesetzt. Eine wichtige Aufgabe habe ich mir selbst angenommen und versuche derzeit alles zur besseren Breitbandversorgung bis 50 Mbit/sec. Die durchgeführten Gespräche mit der Telekom und der Netkom liefen ganz gut und ich erwarte noch im Jahr 2016 eine Lösung für Mellingen, damit dann überall im Ort mit hohen Geschwindigkeiten gesurft werden kann. Der Anbau an der Freiwilligen Feuerwehr wächst und die Rohbauarbeiten sollten demnächst abgeschlossen sein.

Bleibt noch die größte Baumaßnahme der Deutschen Bahn. Die „Mitte Deutschland Verbindung“ wird derzeit zwischen Jena und Weimar zweigleisig ausgebaut. Viele LKW´s fahren dadurch durch unseren Ort. Die neue Gleisanlage soll bis Anfang September fertiggestellt werden und bringt uns zukünftig eine S-Bahn ähnliche Verbindung im Halbstundentakt in die umliegenden Städte Jena, Erfurt, Gera und Weimar. Die verbesserte Anbindung wird uns weitere Vorteile bringen, die dann Berufspendler noch besser als bisher an ihren Arbeitsplatz anbindet. Die entstandenen Schäden durch die Baumaßnahme, die an unseren Straßen und Gehwegen entstanden sind, werden nach Abschluss behoben.

In den kommenden Wochen werden wir noch die Weichen für weitere Investitionen im Jahr 2017 stellen. Gemeinsam mit der Bevölkerung wird ein Standort zum Bau einer Mehrzweckhalle gesucht. Die Flächen in Mellingen die dafür in Frage kommen sind zwar begrenzt aber ich denke wir erzielen hier eine schnelle Lösung, die in unserem Ort ein Lücke schließt. Zum Thema werde ich sie auf dem Laufenden halten und weiter informieren. Weiterhin soll 2017 die obere Schenkgasse und die Blankenhainer Straße bis zur B 87 saniert werden. Damit sind dann alle Straßen in Mellingen saniert und über 95 % der Haushalte an die Kläranlage angeschlossen. Die noch fehlenden Straßen(Taubacher Straße ortseinwärts links, Umpferstedter Straße und Lehnstedter Straße) werden dann 2018 angeschlossen.

 

Villa Flintzer, Postkarte1

Förderbescheid ELER für Dienstleistungshaus Weimarische Straße 17

Villa Flintzer, Postkarte1Mit einer guten Nachricht von heute, Dienstag, den 14.06.2016 kommt nun noch eine weitere Baustelle in Mellingen in diesem Jahr hinzu. Wir haben den Förderbescheid zur Sanierung und Nutzung für unser Dienstleistungshaus Weimarische Straße 17 erhalten und freuen uns sehr darüber.

Mit Mitteln aus dem Programm ELER zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung und der Revitalisierung von Brachflächen des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft können wir nun die Sanierung des Gebäudes in die Hand nehmen. Saniert werden sollen in 2 Bauabschnitten bis 01.07.2017 das Dach, die mit Klinkern bestückte Fassade(nur Restaurierungs- und Erhaltungsmaßnahmen sowie alle Fenster. Die Eingangstür im Erdgeschoß wird aufgearbeitet während die beiden Kellertüren ebenfalls ausgewechselt werden.

Die Förderung, die über das ALF in Gotha läuft ist festgeschrieben und mit einer Höhe von 50 % der Baukosten bereits festgelegt. Der Anteil der Europäischen Mittel(ELER) am Zuschuss beträgt 90 %

Die energetische Sanierung bringt nachhaltig Einsparungen bei den Energiekosten und trägt zusätzlich zur weiteren Verbesserung des Ortsbildes bei.

Da der Planungsumfang nicht sonderlich schwierig ist könnte die Maßnahme bereits im September starten.

Wappen_Mellingen1

Herzlichen Dank!

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Mellingen,

am gestrigen Sonntag, den 05. Juni haben sie über die Zukunft unserer Gemeinde mit entschieden. Das Ergebnis ist ein ganz tolles und daher bedanke ich mich für 614 Stimmen bei 57 % Wahlbeteiligung.

Für das in mich gesetzte Vertrauen möchte ich mich herzlich bedanken und versprechen Ihnen auch in den kommenden Jahren alles für unsere Gemeinde zu geben, den Ansprüchen gerecht zu werden und Ihr Ansprechpartner für alle Ihre Fragen zu bleiben. Ebenso bedanken möchte ich mich bei meinen Gemeinderäten, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Gemeinsam können wir es schaffen, dass Mellingen sich weiter entwickeln wird.

Ihr Bürgermeister Eberhard Hildebrandt

Kirmes 2015 008

Kirmes 2016

IMG_8272

Der Mai ist gekommen und in Mellingen heißt es wieder 14..15 Kirmse. So eng liegen Maifeuer und Kirmes selten beieinander. Am Donnerstag, den 04. Mai geht es los mit dem 4. Kritzekrebs Fünfkampf der um 20:00 Uhr startet. Dieser lustige und auch sportliche Abend läutet die tollen Tage ein.

Am Himmelfahrtstag wird traditionell ab 17:00 Uhr auf dem Mellinger Anger die Fichte gestellt. Mit Unterstützung unseres Spielmannszuges wird der Baum Stück für Stück nach oben geschoben um dann unter vollster Kraftanstrengung senkrecht in die Hülse zu rutschen und ausgerichtet zu werden. Der Bierwagen öffnet an diesem Tag bereits um 15:00 Uhr, der Rost brennt und wir freuen uns auch viele Gäste aus Mellingen und Umgebung die diesem Spektakel beiwohnen wollen.

Am Freitag, den 6. Mai läuten um 19:00 Uhr die Kirchenglocken und wir begehen gemeinsam den traditionellen Kirmesgottesdienst. Im Anschluss geht es ins Festzelt auf dem Anger wo ab 21:00 Uhr die Band Excite zum Kirmestanz bittet.

Früh geht es am Samstag los, Start ist 9:00 Uhr. Gemeinsam mit der Band Blechtop laufen wir unsere Ständchen Runde, die bis in den Nachmittag andauern wird. Am Abend wird weiter gefeiert und wir begrüßen die Band DaCapo, die ab 20:30 Uhr zum Tanz bittet. Wir freuen uns auf Sie, kommen Sie vorbei und feiern mit uns gemeinsam die Kirmes 2016.

Am Sonntag der traditionsreiche Frühschoppen ab 10:00 Uhr mit der Band Blechtop die bis zum großen Kloßessen am Mittag das Zelt aufheizen wird. Wer zum gemeinsamen großen Mittagessen mit Thüringer Klößen dabei sein will, muss bitte vorbestellen, dass ist ganz wichtig. Die Anmeldenummer ist die 036453 81330. Nach der mittäglichen Stärkung gehen die Burschen um 13:30 Uhr gemeinsam mit ihren Mädels auf die Umzugsrunde durch Mellingen. Auch für die Kleinsten gibt es wieder Kirmes Spaß ab 14:00 Uhr mit Muckefuk. Zur Freude aller Kinder steht auch in diesem Jahr wieder Karussell, Los Bude und für die Älteren Kinder eine Schießbude auf dem Anger. Lasst euch überraschen und schaut alle vorbei. Gutes ist so nah, man muss es nur nutzen.

Die gesamte Versorgung leistet die Fleischerei Frank Schneider aus Mellingen, den Ausschank hat der Verein wie gewohnt in den eigenen Händen. Mit guter Laune und bei bestem Wetter wollen wir mit ihnen gemeinsam die tollen Mellinger Tage verbringen und laden dazu herzlich ein.

Gefeiert wird weiter, denn schon eine Woche später zum Pfingstsonntag steht der Nachkirmes Frühschoppen an der Malzdarre auf dem Programm. Hier werden sie wieder von der Kirmesgesellschaft kulinarisch betreut und die duften Musiker aus Wiegendorf, Blechtop machen mächtig Stimmung. Die Heimatstube ist an diesem Tag geöffnet. Mellingen ist also definitiv einen Besuch wert, für alle die hier wohnen ist es ja nur einen Katzensprung auf den Anger oder an die Malzdarre. Kommen sie vorbei und unterstützen sie die lange Tradition, die auch künftig weiter von den Akteuren vor Ort lebt. Danke an alle ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder, Helfer, an alle Sponsoren und Gönner und vor allem herzlichen Dank für ihren Besuch bei der Mellinger Kirmes 2016.

Straßenbauprojekt Enge Gasse, Fourtgasse, Schweinanger und Neugasse vorbereitet

Die Baumaßnahme rund um den Schweinanger ist komplett vorbereitet. Die Bauarbeiten beginnen Ende April/Anfang Mai.  Die Ausschreibungen sind gelaufen und die Verträge werden in den kommenden 2 Wochen geschlossen. Damit können wir pünktlich in dieses Bauvorhaben einsteigen und hoffen auf gutes Wetter, eine gute Bautruppe und verständnisvolle Anwohner. Die Baustelle wird bis in den Herbst hinein gehen und in mehrere Teilabschnitte unterteilt sein. Begonnen wird in der Fourtgasse und Engen Gasse, gleizeitig dazu verlegt parallel eine andere Firma für die BEG Mellingen eG die neue Heiztrasse in der Langen bzw. Blankenhainer Straße bis zum Kindergarten.

Die Baufirma Arkus Bau aus Erfurt wurde beauftragt. Alle Haushalte erhalten vor Baubeginn einen Informationszettel auf dem alle wichtigen Ansprechpartner und Rufnummern enthalten sind.

Derzeit begonnen haben am Montag, den 04.04.2016 die die Mitarbeiter des WZV Weimar mit dem Einziehen der Wasserleitungen auf dem Schweinanger und in der Engen Gasse bis zur Blankenhainer Straße an der Ortsbrücke. Hier werden an verschiedenen Punkten in den benannten Straßen Kopflöcher hergestellt, um die neue Leitung in die vorhandene Stahlleitung einzuziehen. Dadurch kann es schon im Vorfeld der Baumaßnahme zu kleineren Behinderungen kommen, die aber immer ausgeschildert sind.

Mit dem Anschluss von weiteren 28 Grundstücken an die Kläranlage kommen wir dem Ziel, alle Haushalte an die Kläranlage im Trennsystem anzuschließen, immer näher. Neue Wasserleitungen, eine teilweise Neuverkabelung von Straßenbeleuchtung und noch einer letzten verbliebenen Oberleitung des Energieversorgers tragen ebenfalls zur Verschönerung des Straßenbildes bei. Einzig die Deutsche Telekom beharrt auf der vorhandenen Oberleitung und verlegt diese nicht mit in die Erde, dass ist sehr schade.

Da es durch die Baumaßnahme im den benannten Straßen zu Belästigungen durch den Baulärm und auch zu Problemen mit der Zufahrt zum Grundstück geben wird, möchten wir alle Anwohner im Voraus bitten auf die umliegenden Straßen auszuweichen. Die Parkmöglichkeiten sind während der Bauzeit durch Sperrungen und Unbefahrbarkeit stark eingeschränkt. Wir bitten um Verständnis für diese Umstände, aber eine Straßensanierung mit allen Rohrleitungen kann eben nur bei Vollsperrung gebaut werden.

Die Bauanlaufberatung zur Gesamtmaßnahme findet am 14.04.2016 ab 13:30 Uhr vor Ort in den benannten Straßen statt. Für ihre Fragen stehen an diesem Tag alle Verantwortlichen zur Verfügung.

Zur Übersicht kann man den Plan als pdf Datei herunterladen oder online ansehen:

3.1 – ÜLP Abrechnngsgrenzen

3.3.1_LP EngeGasse 3.4.1_

LP Fourtgasse 3.5.1_

LP Schweinanger 3.6.1_

LP Neugasse

 

Page 1 of 14

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén