Die Bundestagswahl 2017 ist seit gestern Abend Geschichte – mit bekanntem Ergebnis. Und auch die Mellinger Bürgerinnen und Bürger haben fleißig gewählt.

Leider beinhaltet diese Auswertung nicht die 143 Mellinger Briefwähler/innen, da diese (für mich) bis jetzt nicht einzeln für Mellingen, sondern nur für die gesamte Verwaltungsgemeinschaft Mellingen ausgewertet werden können.

Mit den Briefwählern liegt die Wahlbeteiligung aber bei über 80 Prozent und damit über dem Bundesdurchschnitt von rund 75 Prozent. Insgesamt haben (ohne die 143 Briefwähler) 735 der 1081 Wahlberechtigten ihre Stimme im Wahllokal abgegeben, davon waren bei der Erststimme 9 und bei der Zweitstimme 8 ungültig. Die Daten sind offiziell als vorläufiges Ergebnis (Quelle der Daten) zu sehen.

Bundestagswahl 2017 in Mellingen

Bundestagswahl 2017 in Mellingen, Quelle 

 

 

Sowohl bei den Erst- und Zweitstimmen ist die CDU mit 42,8 bzw. 40,2 Prozent nach wie vor mit großem Abstand die am meisten gewählte Partei in Mellingen. Dahinter folgt die AfD mit 21,8 bzw. 23,7 Prozent der Stimmen. Als drittstärkste Partei kommt DIE LINKE auf 13,3 bzw. 11,1 Prozent der Stimmen. Erst danach folgt die SPD mit 11,7 bzw. 10,6 Prozent der Stimmen. Mit etwas über fünf Prozent der Mellinger Wählerinnen und Wähler kann die FDP 5,2 bzw. 6,9 Prozent auf sich vereinigen. Die Partei Bündnis 90/Die Grünen liegt mit 2,3 bzw. 3,6 Prozent weit dahinter. Erwähnenswert sind bei den Erststimmen noch die FREIEN WÄHLER mit 17 Wählerinnen und Wählern bzw. 2,3 Prozent Stimmenanteil.

Im Vergleich zur letzten Bundestagswahl hat die CDU prozentual zweistellig in der Wählergunst verloren, aber auch DIE LINKE gibt deutlich Wählerstimmen ab, die SPD verliert von niedrigem Niveau ausgehend leicht. Klar zugelegt hat dagegen die AfD, vor allem bei den Erststimmen (+21,8 Prozent). Bei den Zweitstimmen kann die FDP ebenfalls deutlich um 5,4 Prozent zulegen, bei den anderen Parteien gab es nur geringe Verschiebungen im Vergleich zur letzten Bundestagswahl.

Autor: Martin Käßler