Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,

der Ausbau des schnellen Internet beginnt in unserem Ort. Von kommenden Montag, den 23.10.2017 beginnen die Tiefbauarbeiten für das Projekt 100 Mb/sec. 

Die meisten Strecken werden in geschlossener Bauweise erledigt, das heißt es wird gebohrt und das auch ziemlich tief in der Erde. Insgesamt werden etwa 1800 m Rohr und Glasfaserleitungen unter die Erde gebracht. Im südlichen Ortsteil kommt die Glasfaser von der Hochspannungsleitung links neben der B87. Von hier aus wird sie bis ins Gewerbegebiet Süd an den Verteiler neben den Bratwurstgrill gebracht. Dort steht dann auch der 1. Verteilerschrank. Der 2. Schrank steht an der Einfahrt zur Blankenhainer Straße direkt am Parkplatz. Dieser Verteilerschrank wird ebenfalls mit Glasfaser angesteuert die unterirdisch verlegt wird.

Im nördlich der Ilm gelegenen Ortsteil ist der Anschluß an das Glasfasernetz direkt an der Bahn auf Höhe der unterirdischen Gasleitungstrasse. Von hier geht es über Feldwege durch die B87 bis hinter den Friedhof und wird dort in 2 Richtungen aufgeteilt. Von hier geht es wieder in Richtung B87 über die Karl Friedrich Straße. Dieser Abschnitt wird im Bereich des Gehweges geöffnet und das Leerrohr in der Erde verlegt. Weiter über die Grünfläche entlang der Alten Lehnstedter Straße wird der nächste Verteiler direkt an der Gabelung vor dem Burgkeller stehen. Weiter über die Weimarische Straße im Bohrverfahren bis in die Stichlingsgasse, wo der letzte Verteiler steht.

In die andere Richtung geht es geschlossen entlang des Friedhofes bis zur VR Bank, hier über die Straße steht direkt neben der Kreuzung zur Umpferstedter Straße ein weiterer Verteiler und weiter in Richtung Taubach ist dann an der Thälmannstraße der Letzte seiner Bauart. Alle neu zu errichtenden Systemverteiler sind mit modernster Technik ausgerüstet und bieten den Kunden dann ein schnelles Internet bis 100 MB/sec. 

Die Arbeiten werden sicherlich mit kleinen Behinderungen einhergehen. Ich bitte hier um Rücksicht, denn den Vorteil, den unser Ort aus dem Breitbandausbau haben wird ist viel größer als die Bauarbeiten. Nicht nur die Möglichkeiten des schnellen Netzes sind wichtig, sondern auch die Erweiterung des privat und geschäftlich nutzbaren Mehrwertes des schnellen Internets. Hier ist insbesondere das digitale Fernsehen aber auch für viele Gewerbetreibende wichtige schnelle und leistungsfähige Netz notwendige Voraussetzung. Sie können sich jederzeit an die Jenaer Baufirma EFM wenden oder im Internet unter www.netkom.de nach dem Stand des Ausbaus informieren. 

Sobald es wieder etwas Wichtiges zum Ausbau gibt, erfahren Sie es auch hier auf der Homepage.

Eberhard Hildebrandt