Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,

auch im Jahr 2018 und 2019 werden wir weiter in die Verbesserung der Infrastruktur investieren und bauen an der Verbesserung unseres Straßen- und Gehwegnetzes.

Die erste Baumaßnahme beginnt bereits im April. Geplant und auch schon fertig ausgeschrieben ist die Straße Hinterm Dorfe. Die Sanierung der Straßendecke ist sicherlich keine lange und übermäßig aufwendige Baumaßnahme. Da wir aber gleichzeitig noch einige Regenwassereinläufe auf der gesamten Straßenlänge einbauen, den Kreuzungsbereich zur Kupfergasse etwas umbauen müssen und auch noch ein Gehweg zwischen Lange Straße und Hinterm Dorfe gebaut wird, ist eine Bauzeit von 4 Wochen vorgesehen. Bitte beachten Sie ab 2.4.2018 die Umleitungen um den Bauablauf einhalten zu können. Gebaut wird unter Vollsperrung der Straße. Da wie geschrieben nur die Decke abgefräst und saniert wird, halten sich die Einschränkungen für die Anwohner in Grenzen. Am Tag, an dem die neue Straßendecke eingebaut wird, ist die Straße dann nicht befahrbar. Trotz dieser benannten Einschränkungen bleibt es eine kurze und zeitlich gering aufwendige Baumaßnahme.

Hier können Sie die Karte anschauen:5.1- LP Hinterm Dorfe STR500

Die größte Herausforderung ist die Baustelle Taubacher Straße in Verbindung mit der Kreisstraße in Mellingen und Taubach/Weimar. Hier wird in einer Gemeinschaftsmaßnahme ein sehr großer Abschnitt saniert. Die Planungen und auch den zeitlichen Ablauf möchte ich Ihnen nach Abstimmung mit allen am Bau Beteiligten hiermit bekannt machen: 

Plan zum anschauen:Bauabschnitte_2018-03-06

Bauabschnitte_2018-03-06

1.Bauabschnitt Kreisstraße zwischen Weimar/Ehringsdorf bis Ortseingang Taubach/Wohngebiet

Baubeginn voraussichtlich 11. Juni bis 7. September 2018. Dieser Abschnitt betrifft die Gemeinde Mellingen eigentlich nicht. Die Ortsverbindung zwischen Weimar und Taubach wird voll gesperrt und im Hocheinbauverfahren saniert. Für alle Einwohner(innen) die Richtung Weimar möchten bedeutet das die Umleitung über die B87 über Umpferstedt und dann B7 Richtung Weimar oder über die BAB 4 über die Anschlussstellen Mellingen nach Weimar.

2.Bauabschnitt Kreisstraße zwischen Taubach/Ortsausgang in Richtung Mellingen bis Einfahrt Nahkauf Heyer/Wohngebiet

Baustart soll hier der 10. September sein. Gebaut wird bis 21.12.2018. Der Teilabschnitt zwischen den beiden Orten Taubach und Mellingen wird voll gesperrt. Es wird auf der gesamten Länge eine neue Wasserleitung am rechten Straßenrand in Richtung Taubach verlegt. Dieser Abschnitt betrifft uns teilweise, da man wie im ersten BA nicht nach Weimar kommt und die beschriebenen Umleitungen nutzen muss. Die Zufahrt zum Nahkauf wird nach derzeitigem Planstand gleich mit erneuert und provisorisch von der Taubacher Straße aus angelegt. Somit bleiben im 3. Bauabschnitt die Zufahrten zum Wohngebiet und auch zum Nahkauf aus Richtung Taubach frei und bringen der Mellinger Bevölkerung die sichere Zufahrt zum Nahkauf über das Wohngebiet.

Ein neuer durchgehender Hochbord bringt dann 2019 den lange ersehnten Gehweg zwischen unseren beiden Ortschaften. Die Straße wird wie im 1. Bauabschnitt im Hocheinbau gebaut. Dieses Teilstück ist dann vor dem Winter für 2018 der Abschluss und soll auch über den Winter wieder ohne Einschränkungen befahrbar sein.

3.Bauabschnitt Taubacher Straße in Mellingen von Bahnhofstraße bis Einfahrt Wohngebiet/Nahkauf Heyer

Baubeginn ist voraussichtlich Montag, der 1. April 2019 bis 29.November 2019. Die Taubacher Straße bleibt dann zwischen Bahnhofstraße bis vor die Einfahrt zum Nahkauf Heyer bzw. Wohngebiet voll gesperrt. Verlegt werden Regenwasser- Schmutzwasserkanäle und eine neue Wasserleitung. Dieser Abschnitt wird voll saniert. Das bedeutet, dass auch beide Gehwege und Nebenanlagen erneuert werden. Die Straße wird nach Regelaufbau neu aufgebaut. Der zeitlich aufwendigste Teil bringt dann die gleichen Umleitungen wie im 1. und 2. BA. die innerörtliche Umleitung verbindet uns über das Wohngebiet mit dem Nahkauf und Taubach. Dabei wird diese Strecke im Wohngebiet auf 2m Durchfahrtsbreite eingeengt und mit Ampeln und Einbahnstraßenregelung geführt. Die genauen Pläne dazu werden ich Ihnen vor Beginn im Jahr 2019 vorlegen.

Für eine Zeit von 4 Wochen gibt es noch einmal Einschränkungen durch die Errichtung des neuen Gehweges zwischen Mellingen und Taubach. Ich hoffe sehr, dass alles wie jetzt über ein Jahr im Voraus geplant wurde, auch am Ende alles passt. Sollte alles etwas schneller gehen ist es umso besser, sollte es länger dauern wäre es ärgerlich aber am Ende bekommen beide Orte eine ordentliche Zufahrt und man kann dann endlich ohne aus dem Auto zu fallen die neue Strecke benutzen. Die Einschränkungen verlangen viel Verständnis und auch Durchhaltevermögen, aber am Ende kann man nur Bauen, wenn die notwendigen Arbeiten auch durchgeführt werden können. Das ist Stand Technik nur mit großem Aufwand möglich. Die Arbeiten werden jetzt zeitnah und in kurzen Abständen ausgeschrieben. Da vieles komplex miteinander zusammenhängt ist es besonders wichtig, dass die Ausschreibung möglichst keine Lücken hat und gut durchdacht ist. 

Ich habe mich mit dieser größten und auch wichtigsten Baumaßnahme seit 2016 beschäftigt und in vielen gemeinsamen Beratungen bis zum heutigen Tag beschäftigt und bin davon überzeugt, dass diese 3 Teilabschnitte die beste Aufteilung mit den geringsten Einschränkungen für alle Bewohner beider Orte ist. Ich bin sehr dankbar, dass die Stadt Weimar vertreten durch das dortige Bauamt und auch das Landratsamt ebenfalls vertreten durch das dortige Bauamt so lange gemeinsam miteinander gerungen haben, um am Ende den Plan so präsentieren zu können. Ebenfalls danke ich dem Wasserzweckverband Weimar für das Verständnis, da auch hier Kompromisse herhalten mussten. Die Planung liegt beim Büro Katzung aus Weimar, den ebenfalls meine größte Hochachtung gilt, da viele Beteiligte nicht immer einfach sind und auch viele Ideen zur bestmöglichen Lösung zusammengeschmiedet werden müssen. Nun heißt es nach erfolgreicher Vorbereitung allen Beteiligten alles Gute bei der Ausschreibung und der nachfolgenden Bauzeit zu wünschen.

Auf gutes Gelingen!

Ihr Eberhard Hildebrandt